Die HerzCoaching-Methode

Die von mir entwickelte Coaching-Methode heißt HerzCoaching, weil sie nach vier Qualitäten vorgeht, die den Buchstaben des Wortes „Herz“ entsprechen:

Für jeden dieser vier Aspekte werden passende Aktivitäten, Übungen und Vorgehensweisen gewählt und umgesetzt.

Entspannungsmeditationen, Meditation und die Stärkung der Selbstbliebe/Selbstwertschätzung sind beispielsweise dem Aspekt „Zentriert“ zugeordnet; Aktivitäten wie Tanzen, Lachen und Singen dem energetischen Aspekt, der gleichzeitig auch schnell die Lebensfreude wecken kann.

Der LebensRaum wird erweitert, wenn du Glaubenssätze, Werte und dein Selbstbild zunächst erkennst und so veränderst, dass du dein Potenzial besser und leichter leben kannst. Du hast dann mehr Selbstwirksamkeit und Einfluss in all deinen Lebensbereichen (Holistisch).

Entspannungsmeditationen, Meditation und die Stärkung der Selbstbliebe/Selbstwertschätzung sind beispielsweise dem Aspekt „Zentriert“ zugeordnet; Aktivitäten wie Tanzen, Lachen und Singen dem energetischen Aspekt, der gleichzeitig auch schnell die Lebensfreude wecken kann.

Der LebensRaum wird erweitert, wenn du Glaubenssätze, Werte und dein Selbstbild zunächst erkennst und so veränderst, dass du dein Potenzial besser und leichter leben kannst. Du hast dann mehr Selbstwirksamkeit und Einfluss in all deinen Lebensbereichen (Holistisch).

 


 

Alle von mir im Coaching und Training verwendeten Methoden basieren auf jahrelanger Erfahrung als Coach, den positiven Feedbacks meiner Klient*innen und waren und sind für mich selbst sehr hilfreich. Dazu gehören u.a. NLP, SEI, Body2Brain, EMDR, Integrales Life Coaching und einiges mehr.

 


 

Exkurs: Das Herz als Zentrum der zweiten Intelligenz

Bekanntermaßen wohnt im Herzen viel Weisheit, die die Erkenntnisse des Verstandes ergänzt. Das ist die sogenannte emotionale Intelligenz oder auch Herzintelligenz. Laut neuesten neuro-biologischer Forschungsergebnissen sind im Herzen auch Nervenzellen vorhanden, so dass von einer zweiten Form an Intelligenz gesprochen werden kann. Dies ist gut erforscht und somit mehr als nur eine schöne Idee.

Wer sich mit den aus der östlichen Gesundheitslehre und dem Yoga sogenannten Energiezentren oder Chakren befasst hat, weiß, dass das Herzzentrum in der Mitte der Brust das mittlere der sieben großen Energiezentren ist. Diese sind vom höchsten Punkt am Kopf (Kronenchakra) bis zum untersten Punkt des Oberkörpers (Wurzelchakra) in einer Linie wie an einer Perlenkette aufgereiht. Das Herzzentrum verbindet gewissermaßen die drei unteren mit den drei oberen Energiezentren: das Oben mit dem Unten, den Himmel mit der Erde, die Erkenntnisse des Geistes mit den irdisch-existenziellen Energien.

Das HerzCoaching will das Ich und das Körperbewusstsein stärken, um sich dann gut geerdet nach oben mit dem Sinn und der Erkenntnis verbinden zu können. Das Herz liegt nicht nur in der Mitte zwischen oben und unten, sondern auch zwischen rechts und links: zwischen den Armen. Streckt man die Arme zur Seite aus, so ist die horizontale Verbindung zu allem das, was auf der Erde ist (Menschen, Natur…). Gleichzeitig bin ich vertikal verbunden mit der Erde, auf der meine Füße stehen und über Kopf, Gehirn und Geist mit dem Universum, dem Himmel. Es geht also auch um eine Verbindung zu den Menschen und der Schöpfung, um ein Sich-Begreifen als Teil eines großen Ganzen.